Kundl 2018 - das etwas andere camp

Veröffentlicht in News Camp

Nach 10 Jahren durfte die Montec-Camp-Familie rund um Ernst Kreidl wieder auf der großartigen Anlage des MC Kundl ein Trainigscamp abhalten und es war der Hammer! Die hohe Teilnehmerzahl von über 60 Fahrern ließ bei den Trainern Stefan "Dirni" Dirnhofer, Markus Fischer und Richard Kreidl, der erst kurz zuvor aus den USA angeflogen kam, keine Langeweile aufkommen. Alle Gruppen wurden bestens betreut und gecoacht, mit viel Guter Laune und Fachwissen kamen alle auf ihre Kosten. Freitags war das Wetter noch so lala, aber die Strecke war von den Kundlern bestens präpariert und in einem Top Zustand! Nach Ernst´s Begrüßungsansprache gingen die ersten Gruppen bereits auf die Strecke und waren mit Feuereifer bei der Sache. Manuela bereitete in Tateinheit mit dem heimischen Metzger ein reichhaltiges Mittagessen zu und nach der Mittagspause wurde fleißig weiter trainiert. Nachmittags wurden alle Fahrer aus der Strecke geholt weil mit Verspätung endlich die Küchencrew Renate und Peter eintrudelte, die sich am Freitag Vormittag noch schnell am Wolfgangsee das Ja-Wort gaben und danach sofort nach Kundl fuhren. Es wurde ein tolles, lautes Spalier gebildet und die Überraschung war perfekt. Zum Abendessen gab´s einen riesengroßen Topf Würschtl und Freibier und Ernst engagierte auch noch a echte "Zillachtoler Musi" und so gab es eine Hochzeitsfeier der besonderen Art, wo man zugleich Peter hochleben ließ, der am selben Tag auch seinen 50er feierte. Die Feier dauerte lang, die Nacht eher nicht. Trotzdem gab´s am Samstag Frühstück und Kaffee und anschließend Morgensport. Die Sonne lachte vom Himmel und bis Mittag brannte sie uns bereits richtig auf den Pelz. Ein heißer Sommertag brütete über Kundl und die "Wasseramsel" war kräftig im Einsatz bei der Bewässerung der Strecke. Wie geil, dass der MC Kundl so großartige Sanitäranlagen mit Dusche hat, die hat wohl das eine oder andere Leben gerettet...Nach den heißen Trainingsstunden am Nachmittag (wo Richard´s Suzuki nach einem Megasprung einen Serienspeichenbruch erlitt), war das abendliche Grill&Chill dann genau das Richtige und im Stüberl des MC Kundl wurde noch länger bei dem einen oder anderen Bier gefachsimpelt. Was für ein toller Tag! Auch am Sonntagmorgen war bei Sonnenschein die gute Stimmung sofort zu spüren, auch wenn so mancher Kopf sich größer anfühlte als sonst. Das Training verlief gut und und es waren zum Glück keine gröberen Verletzungen zu beklagen. Nach der Mittagspause gab´s nochmal Training und freies Fahren und ein Wahnsinns-Wochenende war schonwieder fast vorbei. Ernst hielt seine Abschiedsrede, Urkunden wurden verteilt und Markus und Richard führten noch eine beeindruckende Showeinlage mit 20 Liegestütz vor. Danach hieß es zusammenpacken und mit vielen schönen Erinnerungen und neu gewonnenen Erkenntnissen trat man den Heimweg an. Es war ein super Camp!

Jetzt hat Ernst das Wort:
Vielen Dank besonders an den MC Kundl für die Gastfreundschaft und "Votta" für die rasche Hilfe in jeder Situation, den Trainern Dirni, Markus und Richard für die professionelle Durchführung der Trainingsstunden, Manuela für das beinahe schon selbstverständliche Einspringen in der Küche, Renate & Peter, dass sie dann doch noch aufgetaucht sind und allen, die zum Gelingen beigetragen haben, Fahrer, Begleitpersonen,.. Dank 1000, ihr seid der Wahnsinn!! Ich hoffe, wir sehen uns wieder in Fresach, wo von 28. bis 30. September das letzte Montec-Camp dieser Saison stattfindet. Sagts es fleißig weiter, Anmeldung is online!
Bis bald, Ernst

Renate und Peter möchten sich nochmal bedanken:
für das liebevolle Vorbereiten der Honeymoon-Suite, den Super Empfang und die vielen Glückwünsche, besser hätten wir nirgends feiern können,es war der Wahnsinn!! DANKE, we are Family!